Lässt sich die Verwaltung ™ in die Gesellschaft integrieren?

“Oben wird gedacht, unten wird gemacht?”

Ich beobachte zunehmend, wie “Umsetzer” von “Entscheidern” getrennt sind und deshalb viele Menschen nicht einbezogen werden. Menschen hassen Veränderungen, die ihnen aufgezwungen werden und werden daher (impulsartig) gegen diese aufbegehren. Ideen, die kein “wie man es macht” mitliefern sind nutzlos. (Steinhöfer, “Liberating Structures”, 2021).

Wenn Entscheidungen für Betroffene keinen Sinn ergeben, werden sie ins Leere laufen. Hans Kreilshaimer: “Zu mancher richtigen Entscheidung kam es nur, weil der Wer zur  falschen gerade nicht frei war”.

Weiterlesen

Simple Sabotage Field Manual

Systembedingte Erfahrungen (und ein Heise-Artikel zur Intelligenz von digitalen Assistenten, welche die Produktivität steigern sollen) haben mich Analogien zum “Simple Sabotage Field Manual” des Office of Strategic Services (OSS: ein Nachrichtendienst des Kriegsministeriums der Vereinigten Staaten) zu Hauf entdecken lassen. Hier fasste der Nachrichtendienst zusammen, wie seine Agenten wirkungsvoll Organisationen und ihre Produktion in die Knie zwingen können. Sie lassen sich verblüffend genau auf für mich aktuell erlebbare Vorgänge übertragen.

(1) Bestehe darauf, alles durch “offizielle Dienstwege” erledigen zu müssen. Nimm niemals Abkürzungen, die Entscheidungen beschleunigen würden. Einfach zum Chef zu gehen und ihn zu fragen, ist anscheinend zu einfach.

Weiterlesen