Ultrastarkes Tool: Powtoon!

Da brat mir einer einen...

Da brat mir einer einen…

Mich hat es „schwer erwischt“: Powtoon ist derzeit meine monstermäßige „Killer-App“. Ich glaube, danach habe ich schon ewig gesucht. Direkt im Browser lassen sich kleine und auch große Filmchen mit Animationscharakter erstellen, mit Musik unterlegen und sogar mit „Voice-over“ Parts versehen. Für den Bildungsbereich gibt es, sofern man mehr will, einen günstigen EDU-Preisvorteil. Das war ich gerne bereit zu bezahlen. Die fertigen Ergebnisse lassen sich z.B. nach youtube exportieren oder eben in verschiedenen Formaten downloaden – dabei auch so nützliche Formate wie ppt und pdf. Die einzige Investition neben etwas Geld: Zeit. Powtoon liefert viele schöne Vorlagen für Hintergründe, Aktionen und auch Sounds mit. Dafür ist der Spaßfaktor aber ungeheuer hoch. Hier meine ersten Gehversuche als Playlist auf Youtube:

  1. Trigonometrie
  2. Funktionen

Motivationsschübe durch Videos und Puppen

Physik als Abenteuer

Physik als Abenteuer

Wie bekommt man die „Head-Down“-Generation (Kopf zum Smart Phone hinunter geneigt – während sämtlicher vorstellbarer und nicht vorstellbarer Tätigkeiten) dazu, Dinge toll zu finden die im Normalfall für sie sterbenslangweilig sind? So uncoole Sachen wie Geschwindigkeitsberechnungen oder Untersuchungen am freien Fall? Auf eine ziemlich pfiffige Idee brachte mich Martin Kramer mit seinem Buch „Physik als Abenteuer“ (Aulis Verlag): Figuren (Puppen, Stofftiere) die mit vollstem Körpereinsatz sich zu Physik-Demo-Experimenten hergeben, sozusagen die Stuntmänner des Unterrichts. Die Figur ist in „Action“. Und die lieben Pubertanten erleben stellvertretend die Situation mit. Kramer teilt das in erlebende, illustrierende und erzählende Charakter. (toll übrigens sein Fridolin im „Eisblock“).

Weiterlesen