Tribes

Tribes sind kein Lehrplan, kein Programm oder eine abarbeitbare Liste von Methoden. Es ist ein Prozess – ein Weg, um eine positive Kultur rund um das Lernen und die menschliche Entwicklung in einer Schulgemeinschaft zu etablieren.

Dieser Prozess entsteht in einem Zusammenwirken verschiedenster Gebiete: Entwicklung von Kindern, kooperatives Lernen, Wissen, Systemtheorien, multiple Intelligenzen, menschliche Elastizität und den Fähigkeiten, die für das 21. Jahrhundert nötig sind.

Der „Tribes-Prozess“ ist ein Weg um:

  • die gesamte Schule als eine lernende Gemeinschaft zu rekultivieren und zu restrukturieren
  • Lehrerkollegialität zu entwickeln, reflektierende Praxis und kollaborative Planung zu entwickeln
  • den Fokus sowohl auf das Sozialverhalten als auch die geistige Entwicklung der Schüler zu legen
  • das Level der akademischen Leistung zu erhöhen

Eine neues Muster der Interaktion

Stellen wir uns selbst ein paar Fragen, was wäre wenn:

wir eine sichere und wertschätzende Umgebung in unserer Schulen schaffen würden

wenn jeder die individuellen Unterschiede und die Diversitäten in unseren Kulturen respektieren würde